Verkehrslärm macht nachts noch kränker

  27 Januar 2020    Gelesen: 688
Verkehrslärm macht nachts noch kränker

Verkehrslärm ist nicht nur unangenehm, er macht auch krank.

Eine internationale Übersichtsstudie untermauert jetzt: Besonders schädlich ist der Lärm nachts. Die Forscherinnen und Forscher schreiben, dass dann das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen steigt.

Sie argumentieren: Der Lärm in der Nacht stört die innere Uhr. Die ist ein wichtiges Regulationssystem in unserem Körper. Denn sie steuert zum Beispiel die Körpertemperatur, den Blutdruck, unseren Hormonhaushalt sowie unsere Gedächtnisleistung und unseren Appetit.

Wird der Schlaf also gestört, erhöht sich der Blutdruck, es werden mehr Stresshormone ausgeschüttet und die Gefäße werden steifer. Das alles begünstigt Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Die Forschenden fordern, dass Lärm als wichtiger Herzkreislauf-Risikofaktor anerkannt wird. Die Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation müssten deshalb auch in die EU-Lärmgesetze aufgenommen werden.


Tags: