Mann in China wegen Posting über vorsätzliche Virusinfektion verhaftet

  28 Januar 2020    Gelesen: 715
Mann in China wegen Posting über vorsätzliche Virusinfektion verhaftet

Im Bezirk Tongzhou in einem Vorort von Peking wurde ein Mann verhaftet, der in den sozialen Netzwerken einen Beitrag verbreitet hatte, er hätte absichtlich Menschen mit dem neuen Coronavirus infiziert. Dies teilte die Polizei in einer Erklärung mit.

Die Polizei von Tongzhou habe von der Bevölkerung Beschwerden wegen eines Postings erhalten. In dem Beitrag hätte der Internetnutzer behauptet, dass er, nachdem er sich mit der neuen Art von Coronavirus infiziert hätte, absichtlich überfüllte Orten aufgesucht und versucht hätte, andere Menschen absichtlich zu infizieren.

Die Polizei stellte fest, dass der Autor der Nachricht ein 22-jähriger junger Mann war, der gesund und nicht mit dem neuen Virus infiziert gewesen sei. Während der Zeugenaussage erklärte er, er wollte  einen Scherz machen  und hätte daher falsche Informationen verbreitet.

Zurzeit sei der Mann wegen des Verdachts einer Straftat, die mit der absichtlichen Verbreitung falscher Informationen über Terrorismus zusammenhänge, in Haft. In dem Fall würden derzeit Untersuchungen laufen.

Die Polizei habe mitgeteilt, diejenigen schwer zu bestrafen, die zu diesem wichtigen Zeitpunkt der Bekämpfung der Ausbreitung der Epidemie das Internet nutzen, um irreführende Informationen zu veröffentlichen, Gerüchte und Panik zu verbreiten.

Ausbruch des neuartigen Coronavirus
Erstmals war das Virus in der Millionenstadt Wuhan in der chinesischen Provinz Hubei aufgetreten, wo die lokalen Behörden Ende Dezember den Ausbruch einer viralen Lungenentzündung vermeldet hatten, die von dem neuartigen Coronavirus 2019-nCoV ausgelöst wurde.

Die Gesamtzahl der weltweit bekannten Erkrankungen ist auf mehr als 4500 gestiegen, nachdem das chinesische Staatsfernsehen am Dienstag einen Sprung um über 1700 Fälle im Vergleich zum Vortag meldete. Allein in der besonders schwer betroffenen Provinz Hubei habe es 24 weitere Todesopfer gegeben, so dass landesweit  mindestens 106 Menschen  durch die Lungenkrankheit ums Leben gekommen seien.

In Europa waren zuvor drei Infektionen mit dem neuartigen Virus nachgewiesen worden. Alle drei betrafen Menschen in Frankreich, die zuvor in China gewesen waren. Am Dienstag wurde auch der erste Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt.

sputniknews


Tags: