Ex-Weltmeister Lesser dank Verbandsnominierung doch bei WM dabei

  29 Januar 2020    Gelesen: 391
Ex-Weltmeister Lesser dank Verbandsnominierung doch bei WM dabei

Er hatte die WM-Norm eigentlich nicht erfüllt, dennoch darf Erik Lesser zur Biathlon-WM. Der Verband hat den Ex-Weltmeister nominiert, ob er auch eingesetzt wird, ist jedoch unklar.

Ex-Weltmeister Erik Lesser hat es doch noch zur Biathlon-WM in Antholz geschafft. Der Deutsche Skiverband (DSV) nominierte den 31-Jährigen trotz fehlender sportlicher Qualifikation für den Saisonhöhepunkt in Südtirol vom 13. bis 23. Februar. 

Der DSV meldet einen Sportler eigentlich nur, wenn er einen Platz unter den ersten acht oder zwei Plätze unter den ersten 15 in einem Weltcupeinzelrennen erreicht hat. Lesser erfüllte im letzten Weltcup vor den Titelkämpfen mit Platz 14 im abschließenden Massenstart in Pokljuka nur die halbe WM-Norm.

In dieser Saison hatte er aufgrund seiner schwachen Leistungen zeitweise sogar im zweitklassigen IBU-Cup starten müssen. Ob Lesser in Antholz auch zum Einsatz kommt, oder nur als Ersatzmann dabei ist, ist noch unklar. Er war 2015 Weltmeister in der Staffel und in der Verfolgung geworden. Bei den Olympischen Winterspielen 2014 holte Lesser im Einzelrennen über 20 Kilometer sowie in der Staffel die Silbermedaille.

Insgesamt nominierte der Verband fünf Frauen um Verfolgungsweltmeisterin Denise Herrmann und Franziska Preuß sowie sechs Männer um Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer und Benedikt Doll. Bei den Frauen sind in Janina Hettich und Karolin Horchler zwei Athletinnen dabei, die auch die DSV-Vorgaben nicht erreicht haben. Um eine Staffel zu stellen, musste der Verband die Kriterien jedoch aufweichen.

Nicht dabei im deutschen Aufgebot ist wie angekündet der ehemalige Weltmeister Simon Schempp, der wegen Formschwäche zuletzt auch nicht im Weltcup gestartet war. Zudem fehlt Franziska Hildebrand, die in diesem Winter ebenfalls im zweitklassigen IBU-Cup eingesetzt wurde.

Das deutsche Aufgebot für die WM in Antholz:
Frauen: Denise Herrmann (WSV Erzgebirge Oberwiesenthal), Janina Hettich (SC Schönwald), Vanessa Hinz (SC Schliersee), Karolin Horchler (WSV Clausthal-Zellerfeld), Franziska Preuß (SC Haag)
Männer: Benedikt Doll (SZ Breitnau), Philipp Horn (SV Eintracht Frankenhain), Johannes Kühn (WSV Reit im Winkl), Erik Lesser (SV Eintracht Frankenhain), Philipp Nawrath (SK Nesselwang), Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld)

spiegel


Tags: