Röttgen bringt wegen Syrien-Konflikts Russland-Sanktionen ins Spiel

  18 Februar 2020    Gelesen: 574
Röttgen bringt wegen Syrien-Konflikts Russland-Sanktionen ins Spiel

Berlin (Reuters) - Der CDU-Außenpolitiker und Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages Norbert Röttgen hat im Zusammenhang mit dem Syrien-Konflikt Sanktionen gegen Russland in Spiel gebracht.

Die “gezielte Bombardierung von Zivilisten durch die russische Luftwaffe ist ein abscheuliches Kriegsverbrechen”, sagte Röttgen der Zeitung “Bild” (Dienstagausgabe) einem Vorabbericht zufolge. Nötig sei nun “maximaler politischer und wirtschaftlicher Druck” auf Russland. “Wenn die Verbrechen weitergehen, muss es Sanktionen gegen Russland geben.”

Russland unterstützt die Regierung in Damaskus gegen Rebellen in Idlib. Den Vereinten Nationen zufolge sind seit Beginn der Offensive im vergangenen Jahr 875.000 Zivilisten aus der Region geflohen.


Tags: