Windows-10-Update fegt den Desktop leer

  21 Februar 2020    Gelesen: 664
  Windows-10-Update fegt den Desktop leer

Ein Windows-10-Update kann auf manchen Computern Probleme bereiten, Nutzer sehen nach der Aktualisierung einen leergefegten Desktop und finden ihre Daten nicht. Zum Glück gibt es in den meisten Fällen wohl eine einfache Lösung.

Mehrere Websites berichten von Windows-10-Nutzern, die sich über Microsofts kumulatives Update vom 11. Februar beschweren. Die Aktualisierung KB532693 dient laut Windows-Support unter anderem dazu, die Sicherheit bei der Verwendung des Internet Explorer, des Edge-Browsers oder von Office-Anwendungen zu verbessern. Das Gleiche gilt für Eingabegeräte wie Maus, Tastatur oder Stift. Doch die Betroffenen sehen nach dem Update einen leeren Desktop, als hätten sie den PC auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Außerdem finden sie ihre eigenen Dateien nicht mehr.

"Computerbase" schreibt, dies liege daran, dass während der Aktualisierung das Benutzerprofil des Anwenders gesichert und während der Installation ein temporäres Benutzerprofil angelegt werde. Zum Ende des Updates sollte dann eigentlich das Benutzerprofil wiederhergestellt werden, doch offensichtlich geschieht dies bei den betroffenen Rechnern nicht.

Microsoft-Mitarbeiter haben "Windows Latest" das Problem bestätigt und geben an, an einer Lösung zu arbeiten. Was der Support bisher herausgefunden hat, ist für viele Nutzer keine echte Hilfe. Demnach kann man ein neues lokales Konto anlegen, dann die persönlichen Daten vom temporären zum neuen transferieren und im Anschluss das temporäre Konto löschen.

Update löschen oder hoffen

Im offiziellen Microsoft-Forum berichten Nutzer, bei ihnen habe es ganz einfach geholfen, den Computer mehrmals neuzustarten. Falls das nicht klappt, dürfte es in den meisten Fällen ausreichen, das fehlerhafte Update zu deinstallieren. Dazu klickt man auf Start (Windows-Symbol) - Einstellungen (Zahnrad-Symbol) und dann auf Update und Sicherheit. Im Anschluss wählt man Updateverlauf anzeigen aus und klickt danach ganz oben auf Updates deinstallieren. Darauf öffnet sich ein Fenster mit den installierten Aktualisierungen. Dort wählt man Update für Microsoft Windows (KB4532693) aus und klickt im grauen Balken auf Deinstallieren. Danach startet man den Rechner neu.

Falls sich das Update nicht so einfach deinstallieren lässt, gibt es noch eine weitere Möglichkeit dies zu erledigen. Dazu klickt man in den Einstellungen erst auf Update und Sicherheit, dann auf Wiederherstellung und im Anschluss bei Erweiterter Start auf Jetzt neu starten. In der folgenden Auswahl klickt man auf Problembehandlung - Erweiterte Optionen - Updates deinstallieren - Aktuelles Qualitätsupdate deinstallieren.

Um die Deinstallation zu beenden, benötigt man den BitLocker-Wiederherstellungsschlüssel für das Gerät. Man findet ihn, wenn man sich auf einem anderen Rechner im Browser in seinem Microsoft-Konto anmeldet. Dort klickt man bei Geräte auf Verwalten, dann beim betroffenen Computer auf Details anzeigen.

Es gibt aber offenbar auch Betroffene, bei denen jede Selbsthilfe zu spät kommt. "Windows Latest" schreibt, bei ihnen seien Daten komplett gelöscht worden und nicht mehr auffindbar. Ob es für solche Fälle eine Lösung geben wird, ist offen. Microsoft hat sich dazu noch nicht offiziell geäußert.

Quelle: ntv.de, kwe


Tags: