Europäische Karabach-Meeting findet heute in Berlin statt

  22 Februar 2020    Gelesen: 762
 Europäische Karabach-Meeting findet heute in Berlin statt

Heute findet auf dem Pariser Platz vor den Toren Brandenburgs in Berlin eine paneuropäische Meeting im Zusammenhang mit dem "28. Jahrestag des Völkermords in Khojaly" statt.

Wie  AzVision unter Berufung auf Angaben des Staatlichen Komitees für die Arbeit mit der Diaspora beritchtet, findet am 22. Februar um 13:00 Uhr eine von der Deutschen Allianz der Aserbaidschaner und eine Initiative von Diaspora-Organisationen, die in fast 30 Ländern auf der ganzen Welt tätig sind organisierte Meeting statt.

Die europäische "Karabach-Kundgebung" wird ab 16:00 Uhr Baku-Zeit live auf der Facebook-Seite des Staatlichen Komitees für die Arbeit mit der Diaspora übertragen.

Die Aktion umfasst Aserbaidschan, Deutschland, die Niederlande, Ungarn, Polen, Spanien, Italien, Belgien, Schweden, Lettland, Litauen, Estland, die Tschechische Republik, Österreich, die Schweiz, Norwegen, Finnland, Frankreich, Rumänien, Kroatien, Großbritannien, Griechenland, Moldawien, die Ukraine, Georgien, der Türkei, den USA, Kanada und mehreren anderen Ländern lebenden Aserbaidschaner sowie Mitglieder der Diaspora befreundeter Nationen werden erwartet.

Die Teilnehmer der Kundgebung am Vorabend des 28. Jahrestages des Völkermords in Khojaly werden internationale Organisationen mit "Karabach ist Aserbaidschan!", "Wir sagen nein zum Terrorismus", "Aserbaidschan fordert Gerechtigkeit!", "Sei Khojaly nicht gleichgültig!", "Wehe den Mördern des Friedens und den Unschuldigen!", "Stop! - zu armenischen Lügen!", "Stoppen Sie die Besetzung!", "Karabach ist unser Recht!" Slogans auffordern.

Die Demonstranten werden eine internationale rechtliche und politische Bewertung des Völkermords fordern, den die Armenier vor 28 Jahren in Khojaly begangen haben, den Druck auf Armenien, die besetzten aserbaidschanischen Gebiete zurückzugeben, die Wiederherstellung der verletzten Rechte der aus ihren Häusern vertriebenen Aserbaidschaner und die Einhaltung Armeniens der internationalen Dokumente, die über den Konflikt verabschiedet wurden.

Während der Kundgebung erhalten Anwohner und Touristen Broschüren, die die bitteren Folgen des armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikts und den materiellen und moralischen Schaden widerspiegeln, den Aserbaidschan infolge der aggressiven Politik Armeniens erleidet.

Es wird erwartet, dass mehr als tausend unserer Landsleute an der Kundgebung teilnehmen. Am Ende der europäisch-karabac Kundgebung ist geplant, das endgültige Dokument anzunehmen und an mehrere internationale Organisationen zu richten.

AzVision


Tags: