US-Außenministerium gibt eine Erklärung zu Chodschali ab

  26 Februar 2020    Gelesen: 682
US-Außenministerium gibt eine Erklärung zu Chodschali ab

Am 25. Februar gab der Pressedienst des US-Außenministeriums eine Erklärung zur Tragödie von Chodschali ab.

Das US-Außenministerium sagte in einer Erklärung zum 28. Jahrestag der Tragödie von Chodschali, dass die Vereinigten Staaten die unschuldigen Opfer zutiefst bedauern und Armenien und Aserbaidschan auffordern, den Konflikt so schnell wie möglich zu lösen.

In der Nacht vom 25. zum 26. Februar 1992 griffen die Streitkräfte Armeniens, mit direkter Teilnahme von Einheiten des zu jenem Zeitpunkt in der Stadt Chankendi der Berg-Karabach Region der Republik Aserbaidschan stationierten russischen 366. Motorschützenregiments, die Stadt Chodschali an, und verübten einen der schrecklichsten Genozide des 20. Jahrhunderts. Die Streitkräfte Armeniens machten die Stadt Chodschali dem Boden gleich. Mit Hilfe der dem 366. Regiment zur Verfügung stehenden schweren Militärtechnik wurde die Stadt völlig zerstört und niedergebrannt. Die friedliche Bevölkerung wurde dem ungeheuerlichen Massaker unterworfen – Kinder, Frauen, Ältere, Kranke wurden mit unglaublicher Brutalität und Erbarmungslosigkeit getötet.

Als Folge dieses Kriegsverbrechens wurden 613 Menschen ermordet, darunter 106 Frauen, 83 Kinder und 70 Ältere... 56 Personen wurden mit besonderer Grausamkeit getötet. Sie wurden verbrannt, enthauptet, skalpiert und die Augen wurden ihnen ausgestochen. Die Mörder taten auch schwangeren Frauen Gewalt an und entweihten die toten Körper.


Tags: