Aserbaidschan gibt Anzahl der Soldaten bekannt, die während des Waffenstillstands getötet und verwundet wurden

  26 Februar 2020    Gelesen: 1030
  Aserbaidschan gibt Anzahl der Soldaten bekannt, die während des Waffenstillstands getötet und verwundet wurden

Ungefähr 800 aserbaidschanische Militärs wurden getötet und verwundet, seit ein Waffenstillstand erklärt wurde, sagte Emil Taghiyev, Leiter der Sonderermittlungsabteilung der Militärstaatsanwaltschaft, berichtet AzVision.az.

Der Konflikt zwischen den beiden südkaukasischen Ländern begann 1988, als Armenien territoriale Ansprüche gegen Aserbaidschan geltend machte. Als Folge des darauffolgenden Krieges besetzten armenische Streitkräfte 1992 20 Prozent von Aserbaidschan, darunter die Region Berg-Karabach und sieben umliegende Bezirke.

Im Mai 1994 erreichten die Parteien einen Waffenstillstand, und nach wie vor werden unter der OSZE-Schirmherrschaft und den Co-Vorsitzenden Russlands, Frankreichs und den USA erfolglose Friedensverhandlungen geführt.

Die vom UN-Sicherheitsrat verabschiedeten vier Resolutionen zur Befreiung der Berg-Karabach-Region und der umliegenden Gebiete werden von Armenien noch nicht eingehalten.


Tags: