Das Vereinigte Königreich erkennt die sogenannten "Wahlen" in Karabach nicht an

  01 April 2020    Gelesen: 557
  Das Vereinigte Königreich erkennt die sogenannten "Wahlen" in Karabach nicht an

Das Vereinigte Königreich erkennt die am 31. März in den besetzten Gebieten Aserbaidschans abgehaltenen "Wahlen" nicht an.

Die Erklärung kam vom britischen Außenministerium als Antwort auf eine Anfrage von AzerTAj bezüglich der sogenannten "Wahlen" in der besetzten Region Berg-Karabach in Aserbaidschan.

Das Außenministerium bekräftigte außerdem seine uneingeschränkte Unterstützung für die Rolle der OSZE-Minsk-Gruppe im Friedensprozess und forderte Aserbaidschan und Armenien auf, ihre Bemühungen zur Vertrauensbildung und zur Lösung des Konflikts durch Verhandlungen zu verstärken.


Tags: