Trump feuert obersten Geheimdienst-Aufseher

  04 April 2020    Gelesen: 425
Trump feuert obersten Geheimdienst-Aufseher

Mit einer Mitteilung an den US-Kongress brachte Michael Atkinson die Ukraine-Affäre um Donald Trump ins Rollen. Rund zwei Monate nach dem erfolglosen Amtsenthebungsverfahren gegen den Präsidenten ist der Generalinspekteur der Geheimdienste nun seinen Job los.

 

Trump habe Atkinson entlassen und den Kongress in einem Schreiben über seine Entscheidung informiert, berichten mehrere US-Medien übereinstimmend.

Als Aufseher der Geheimdienste hatte Atkinson die Beschwerde eines Whistleblowers an den Kongress weitergeleitet, die sich auf ein Telefonat Trumps mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj bezog. Das führte zu einem Amtsenthebungsverfahren unter anderem wegen Machtmissbrauchs gegen Trump, der Anfang Februar vom Senat freigesprochen wurde.

Trump habe Atkinson entlassen und den Kongress in einem Schreiben über seine Entscheidung informiert, berichten mehrere US-Medien übereinstimmend.
Als Aufseher der Geheimdienste hatte Atkinson die Beschwerde eines Whistleblowers an den Kongress weitergeleitet, die sich auf ein Telefonat Trumps mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj bezog.
Das führte zu einem Amtsenthebungsverfahren unter anderem wegen Machtmissbrauchs gegen Trump, der Anfang Februar vom Senat freigesprochen wurde.

n-tv


Tags: