Lambrecht möchte an Studie zu Rassismus bei Polizei festhalten

  06 Juli 2020    Gelesen: 619
Lambrecht möchte an Studie zu Rassismus bei Polizei festhalten

Bundesjustizministerin Lambrecht möchte anders als Innenminister Seehofer an der ursprünglich geplanten Studie zu Rassismus bei der Polizei festhalten.

Es gehe nicht darum, irgendjemanden unter einen Generalverdacht zu stellen, sagte die SPD-Politikerin im ARD-Fernsehen. Ziel sei vielmehr, den Sachstand zu ermitteln und zu wissen, wo man stehe. Auch wenn ihr Ressort nicht zuständig sei, wäre es wichtig, diese Studie durchzuführen.

Die Studie war von einer Kommission des Europarates empfohlen worden. Seehofer hatte sie zunächst angekündigt, am Wochenende jedoch abgesagt. Der CSU-Politiker hatte argumentiert, die Polizei benachteilige keine Menschen wegen ihrer Hautfarbe oder anderer äußerer Merkmale, weil dies verboten sei. Entsprechende Vorkommnisse seien absolute Ausnahmefälle.

deutschlandfunk


Tags: