„Sea-Watch 3“ darf wegen Mängeln nicht mehr auslaufen

  09 Juli 2020    Gelesen: 412
„Sea-Watch 3“ darf wegen Mängeln nicht mehr auslaufen

Italienische Behörden haben ein Fahrverbot für das deutsche Rettungsschiff „Sea-Watch 3“ verhängt.

Das Schiff ankert derzeit vor dem sizilianischen Porto Empedocle. Nach Angaben des italienischen Innenministeriums stellte die Küstenwache bei einer Inspektion technische und operative Mängel fest. Diese beeinträchtigten die Sicherheit des Schiffs sowie der Besatzung und der geretteten Migranten. Weiter beanstandeten die Kontrolleure einige Verstöße gegen Umweltschutzbestimmungen.

Die „Sea-Watch 3“ hatte Ende Juni mehr als 200 Flüchtlinge nach Porto Empedocle gebracht, die dort auf einer Passagierfähre in Quarantäne kamen. Im vergangenen Jahr war die „Sea-Watch 3“ bereits mehrere Monate von italienischen Justizbehörden beschlagnahmt worden.

deutschlandfunk


Tags: