USA verbitten sich UN-Kritik an Soleimani-Tötung

  10 Juli 2020    Gelesen: 414
USA verbitten sich UN-Kritik an Soleimani-Tötung

US-Außenminister Mike Pompeo hat die Kritik einer UN-Expertin an der US-Drohnenattacke gegen den iranischen Top-General Ghassem Soleimani zurückgewiesen. "Wir lehnen den unberechtigten Bericht der UN-Sonderberichterstatterin ab", twitterte Pompeo. Die USA seien hinsichtlich der völkerrechtlichen Grundlage des Angriffs transparent gewesen. Man werde "immer handeln, um Amerika zu schützen."

Ein Bericht an den UN-Menschenrechtsrat war zu dem Schluss gekommen, dass die Tötung Soleimanis durch eine US-Drohne im Irak Anfang Januar ein gefährlicher Präzedenzfall gewesen sei. Die Welt dürfe nicht zulassen, dass dieses Beispiel Schule mache, hatte Agnes Callamard, Berichterstatterin des UN-Menschenrechtsrats für außergerichtliche, standrechtliche oder willkürliche Hinrichtungen in Genf gesagt. Sie verlangte internationale Standards, die den Einsatz solcher Drohnen regulieren.

n-tv


Tags: