Ärzte ohne Grenzen schließt Corona-Isolationszentrum

  30 Juli 2020    Gelesen: 463
Ärzte ohne Grenzen schließt Corona-Isolationszentrum

Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen hat ihr Corona-Isolationszentrum auf der griechischen Insel Lesbos geschlossen.

Man habe sich zu diesem Schritt gezwungen gesehen, sagte der Landeskoordinator in Griechenland, Oberreit, in Athen. Lokale Behörden hätten hohe Bußgelder verhängt, da aus ihrer Sicht Raumplanungsvorschriften missachtet worden seien, und mit einer Klage gedroht. Das Isolationszentrum war laut Ärzte ohne Grenzen die einzige Einrichtung auf Lesbos, in der Geflüchtete aus dem Flüchtlingslager Moria mit Corona-Symptomen isoliert werden konnten. Die Organisation sieht weiterhin ein hohes Risiko für einen größeren Aubruch des Coronavirus, da es in dem überfüllten Lager keine Chance gebe, Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten.

deutschkandfunk


Tags: