Regierung will Zeugen und Opfer von Verbrechen besser schützen

  20 Januar 2021    Gelesen: 161
Regierung will Zeugen und Opfer von Verbrechen besser schützen

Die Bundesregierung will Opfer und Zeugen von Verbrechen in Zukunft besser schützen. Einen entsprechenden Gesetzentwurf aus dem Bundesjustizministerium hat das Kabinett beschlossen. Der Entwurf sieht unter anderem vor, dass die vollständige Adresse von Zeugen bei Gerichtsprozessen nicht mehr in Anwesenheit des Beschuldigten verlesen wird. "Zeugen im Strafverfahren sollen keine Angst vor einer Aussage haben", sagte Justizministerin Christine Lambrecht.

In bestimmten Fällen soll die Staatsanwaltschaft außerdem eine Auskunftssperre veranlassen. Diese soll verhindern, dass bei gefährdeten Personen die vollständige Anschrift über eine Abfrage bei der Einwohnermeldebehörde erlangt werden kann.

n-tv


Tags: