Ministerpräsident Rutte kritisiert Krawalle als „kriminell“

  25 Januar 2021    Gelesen: 191
Ministerpräsident Rutte kritisiert Krawalle als „kriminell“

Der niederländische Ministerpräsident Rutte hat die gestrigen Krawalle in seinem Land wegen der Corona-Einschränkungen verurteilt.

Rutte sagte in Den Haag, hier handele es sich nicht um Protest, sondern um kriminelle Handlungen. Er verteidigte die seit dem Wochenende geltende nächtliche Ausgangssperre als nötig, um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern.

In mehreren niederländischen Städten hatte es gestern Ausschreitungen von Gegner der Corona-Politik gegeben, darunter in Amsterdam und Eindhoven. Einsatzkräfte wurden mit Flaschen und Feuerwerkskörpern beworfen, Geschäfte geplündert und Brände gelegt. Die Polizei setzte Wasserwerfer, Hunde und berittene Beamte ein. Landesweit wurden mehr als 240 Menschen festgenommen.

Rutte ist seit dem kürzlichen Rücktritt seiner Regierung wegen eine Affäre um Kinderbeihilfen nur kommissarisch im Amt.


Tags: