Zahl der Geburten auf neuem Tiefstand

  10 Februar 2021    Gelesen: 362
Zahl der Geburten auf neuem Tiefstand

Die Zahl der Geburten in China ist im vergangenen Jahr erneut stark zurückgegangen und hat einen neuen Tiefstand erreicht.

Wie die Regierung in Peking mitteilte, verringerte sich die Zahl der Neugeborenen um 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf nun 10,04 Millionen. Das ist der niedrigste Stand seit der Gründung der Volksrepublik. Experten warnten, damit schreite die Überalterung in China weiter voran. Dies könne das Wirtschaftswachstum bremsen. Als Gründe für den Rückgang wurden die hohen Kosten für Bildung und Wohnungen in China genannt. Auch geht die Zahl der Eheschließungen zurück, während die Scheidungsrate hoch ist.

Schon im Jahr 2016 war in China die seit 1979 geltende sogenannte Ein-Kind-Politik beendet worden. Dies hatte aber nur zu einem kurzfristigen Anstieg der Geburten geführt. Seit Jahren geht die Zahl wieder kontinuierlich zurück.


Tags: