Unbekannte zerstören Gedenkstätte für Opfer von Hanau

  22 Februar 2021    Gelesen: 190
Unbekannte zerstören Gedenkstätte für Opfer von Hanau

Unbekannte haben einen Erinnerungsort für die Opfer des rassistisch motivierten Anschlags von Hanau in Köln-Rodenkirchen zerstört, meldet dpa unter Berufung auf die Polizei.

Der Vorfall ereignete sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag, erklärten die Jusos, die SPD-Jugendorganisation. Die Täter hätten Folien mit Namen und Bildern der Betroffenen abgerissen und in die Böschung am Rhein geworfen. Dieser Akt wurde als Sachbeschädigung angezeigt. An den Ermittlungen soll auch der Staatsschutz teilnehmen.

Am 19. Februar 2020 hatte ein 43-jähriger Deutscher in Hanau neun Menschen mit ausländischen Wurzeln erschossen. Zuvor hatte der Mann Pamphlete und Videos mit Verschwörungstheorien und rassistischen Ansichten im Netz gepostet. Nach der Tat soll der Amokschütze auch seine Mutter umgebracht haben, bevor er sich selbst tötete.

snanews


Tags: