Lady Gagas entführte Bulldoggen unversehrt an Polizei übergeben

  27 Februar 2021    Gelesen: 266
Lady Gagas entführte Bulldoggen unversehrt an Polizei übergeben

Zwei französische Bulldoggen der Sängerin Lady Gaga, die entführt worden waren, sind unversehrt wiedergefunden worden. Dies berichtet die Nachrichtenagentur AP unter Verweis auf die Polizei von Los Angeles.

Eine Frau habe die Hunde gegen 18 Uhr am Freitag (Ortszeit) zu einer Polizeistation der Polizeibehörde LAPD gebracht. Dies teilte der Chef der Abteilung für Raub- und Mordfälle, Jonathan Tippett, mit.

Vertreter der Sängerin und Detektive gingen zur Station und bestätigten, dass es tatsächlich die entführten Vierbeiner der Entertainerin waren.

Die Frau, die die Hunde abgegeben hat, habe offenbar nichts mit dem Angriff vom Mittwochabend zu tun, sagte Tippett.

Wie sie zu den Hunden gekommen war, war nicht sofort klar.

Der Hundeausführer Ryan Fischer war nach Angaben der Polizei am Mittwochabend angegriffen und angeschossen worden, als er in Hollywood mit drei Hunden der Sängerin Gassi ging. Ein Video von einer Überwachungskamera zeigt, wie eine weiße Limousine heranfährt und zwei Männer herausspringen. Die Diebe kämpften mit dem Hundesitter und entkamen mit zwei Tieren. Es stellte sich heraus, dass ihre Namen Koji and Gustav sind.

Laut Tippett wird damit gerechnet, dass der Hundeausführer seine Verletzungen überleben wird.

Der Raub ereignete sich während eines Rom-Besuchs von Lady Gaga, die sich nach Medienberichten dort zu Dreharbeiten aufhalten soll.

Die Sängerin hatte 500.000 Dollar (umgerechnet etwa 410.000 Euro) Belohnung für Informationen über den Aufenthaltsort ihre Hunde geboten, wie ihr Sprecherteam mitteilte. In einer Instagram-Nachricht würdigte sie den Einsatz des Hundesitters: „Ich liebe dich weiterhin, Ryan Fischer, du hast dein Leben riskiert, um für unsere Familie zu kämpfen. Du bist für immer ein Held“, schrieb sie.

snanews


Tags: