Musk wollte Diess zum Tesla-Chef machen

  13 April 2021    Gelesen: 483
  Musk wollte Diess zum Tesla-Chef machen

Der heutige Konzernchef Diess kommt 2015 zu Volkswagen. Doch die Wolfsburger sind einem Bericht zufolge nicht die einzigen, die zuvor um den damaligen BMW-Manager werben. Elon Musk bietet Diess sogar den Chefposten bei Tesla an. Doch die Geschichte verläuft anders.

Kein anderer deutscher Auto-Boss treibt den Umbau seines Unternehmens in Richtung Elektromobilität so konsequent voran wie Herbert Diess. Der VW-Chef macht auch keinen Hehl daraus, dass der von so manchem anderen deutschen Konzern-Oberen lange belächelte Elektropionier Tesla in vieler Hinsicht ein Vorbild ist. Auch Tesla-Chef Elon Musk hat seinerseits mehrfach seinen Respekt für Diess' Arbeit bei Volkswagen ausgedrückt. Wie "Business Insider" berichtet, ist die Beziehung zwischen den beiden noch enger als bislang bekannt. Demzufolge wollte Musk Diess einst sogar als Chef zu Tesla holen.

2014 wurde bekannt, dass Diess - damals Entwicklungschef bei BMW - zu VW wechseln würde. 2015 trat der dort den Posten als Chef der Kernmarke und Vorstandsmitglied des Gesamtkonzerns an. 2018 wurde er Vorstandsvorsitzender. Doch nicht nur VW warb damals um Diess. Laut "Business Insider" lag ihm ein unterschriftsreifer Vertrag als CEO von Tesla vor.

Wie es weiter in dem Bericht heißt, kannten und schätzten sich Diess und Musk 2014 schon und hatten sich mehrmals persönlich getroffen. Was genau Diess bewegte nach Wolfsburg und nicht in die USA zu Tesla zu gehen, ist nicht bekannt. Allerdings war Tesla damals ein zwar aufstrebendes aber defizitäres Unternehmen, das noch keine 20.000 Autos pro Jahr verkaufte. Bei VW waren es seinerzeit 10 Millionen Wagen. Die Wolfsburger wetteiferten - vor dem Beben des Dieselskandals - mit Toyota um die Weltmarktführerschaft.

Trotz seiner Entscheidung für VW war Diess jedoch offenbar von Teslas und Musks künftigem Erfolg überzeugt. Während Teslas damaliger deutscher Partner Daimler zu dieser Zeit sein Aktienpaket abstieß, soll Diess persönlich in Tesla investiert haben. Auch eine andere Führungsfigur bei Volkswagen war damals überzeugt von dem US-Startup: Ferdinand Piëch, Patriarch des Porsche-Piëch-Clans und damals Aufsichtsratsvorsitzender von VW. Nach einer Testfahrt mit einem Tesla empfahl er dem Management in Wolfsburg: "Kauft’s mir das Unternehmen!" Die damals vom "Manager Magazin" kolportierte Anekdote wurde von VW offiziell ebenso wenig kommentiert wie der aktuelle "Business Insider"-Bericht.

Die Geschichte verlief allerdings anders. Telsa stieg zum bewunderten E-Auto-Marktführer auf, Diess wurde an der Spitze des Autokolosses VW zum - wenn auch respektvollen - "Tesla Jäger". Diesen Titel könnte er allerdings bald loswerden. Verläuft alles einigermaßen nach Plan für VW, wird der deutsche Autobauer Tesla im kommenden Jahr dank Elektrooffensive als weltgrößter E-Auto-Produzent ablösen.

n-tv


Tags: