Altmaier will mehr erneuerbare Energien ohne höheren Strompreis

  06 Mai 2021    Gelesen: 1131
Altmaier will mehr erneuerbare Energien ohne höheren Strompreis

Bundeswirtschaftsminister Altmaier will den raschen Ausbau erneuerbarer Energien ohne höhere Strompreise erreichen.

Man brauche mehr erneuerbare Energien; das dürfe aber nicht zu Lasten des Strompreises gehen, sagte der CDU-Politiker im ZDF. Finanziert werden müsse der Ausbau deshalb über die CO2-Bepreisung. Das habe auch den Nebeneffekt, dass dann weniger CO2 ausgestoßen werde. Die Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz müsse abgeschafft werden. Zum Ausbau der Windenergie mahnte Altmaier bundeseinheitliche Regelungen beim Naturschutz an.

Greenpeace forderte die Bundesregierung auf, notwendige Klimaschutz-Maßnahmen zu ergreifen. Dazu gehörten unter anderem ein Kohleausstieg bis spätestens 2030, keine Neuzulassungen von PKW mit Verbrennungsmotor ab 2025 sowie eine schnelle Abschaffung der Massentierhaltung.

Nach den Plänen der Bundesregierung soll bis 2030 der Treibhausgasausstoß in Deutschland im Vergleich zu 1990 um 65 Prozent statt wie bisher geplant um 55 Prozent sinken. Die bislang für 2050 angestrebte Klimaneutralität soll bereits 2045 erreicht werden. Über das neue Klimaschutzgesetz wird voraussichtlich in der kommenden Woche im Kabinett beraten.


Tags: