THEJ.CA: Aserbaidschaner leiden unter Armeniens Umweltterrorismus 

  16 Juli 2021    Gelesen: 59
    THEJ.CA:   Aserbaidschaner leiden unter Armeniens Umweltterrorismus 

Aserbaidschaner, die ethnisch in der Region Karabach beheimatet sind, leiden unter Ökozid und Umweltterrorismus, einschließlich Wasserverschmutzung. Gleichzeitig unterstützen Frankreich, die US-Präsidentschaftsverwaltung, Deutschland und andere wichtige Mitglieder der internationalen Gemeinschaft die Armenier, die das Gebiet völkerrechtswidrig besetzten.

Kanadas Jewish News schreibt darüber und hebt das Problem der Verschmutzung des Ohtschutschay-Flusses durch Armenien hervor.

Die Publikation schreibt, dass in Karabach Umweltterrorismus offensichtlich ist – dies lässt sich an den zerstörten Bäumen und verbrannten landwirtschaftlichen Feldern ablesen.

THEJ.CA stellt fest, dass der hohe Gehalt an Chemikalien im Wasser des Flusses und das Massensterben der Fauna darin eine große Tragödie für das aserbaidschanische Volk ist. Kontaminiertes Wasser ist für Bewässerung und Landwirtschaft in Aserbaidschan ungeeignet. Der Konsum dieses Wassers ist mit verschiedenen Erkrankungen des Herz-Kreislauf- und Nervensystems behaftet.


Tags: