Übungen aserbaidschanischer, türkischer und pakistanischer Spezialeinheiten in Baku eröffnet – VIDEO

  12 September 2021    Gelesen: 87
Übungen aserbaidschanischer, türkischer und pakistanischer Spezialeinheiten in Baku eröffnet –  VIDEO

Am 12. September fand in Baku eine feierliche Zeremonie zur Eröffnung der internationalen Übungen "Drei Brüder - 2021" unter Beteiligung von Vertretern der Spezialeinheiten Aserbaidschans, der Türkei und Pakistans statt, teilte das aserbaidschanische Verteidigungsministerium gegenüber AzVision.az mit.

Zuerst berichtete der Held des Vaterländischen Krieges, Generalmajor Zaur Dschavanschir, dem Kommandeur der Spezialeinheiten, Generalleutnant Hikmat Mirzayev, über die Bereitschaft der Teilnehmer für die Eröffnungszeremonie.

Nachdem der Kommandant der Spezialeinheiten den Spezialeinheiten der drei Länder zum Beginn der gemeinsamen Übungen gratuliert hatte, wurde eine Schweigeminute zum Gedenken an die Schehids (Märtyrer) von Aserbaidschan, der Türkei und Pakistan eingelegt.

Die Nationalflaggen der teilnehmenden Länder wurden unter Begleitung der Nationalhymnen der teilnehmenden Länder gehisst.

Generalleutnant H. Mirzayev freute sich sehr, die Vertreter der türkischen und pakistanischen Spezialeinheiten in Aserbaidschan zu sehen: „Aserbaidschan, die Türkei und Pakistan sind als enge Freunde und Brüder in die Geschichte der Menschheit eingegangen. Im Zentrum dieser Beziehungen stehen die engen Bindungen zwischen unseren Völkern. Ein Beweis dafür ist die Solidarität und Unterstützung der Türkei und Pakistans für Aserbaidschan ab dem ersten Tag der 44-tägigen Gegenoffensive, die Aserbaidschan am 27. September 2020 gegen die armenischen Streitkräfte gestartet hat. Heute ist die Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern in allen Bereichen auf höchstem Niveau. Es werden wichtige Maßnahmen ergriffen, um unsere Beziehungen weiter zu stärken und zu entwickeln, um die Sicherheit der Region und der Völker zu gewährleisten."

Generalleutnant H. Mirzayev zeigte sich zuversichtlich, dass die internationalen Übungen "Drei Brüder - 2021" einen umfassenden Erfahrungs- und Meinungsaustausch zwischen den Soldaten der drei Länder ermöglichen und wesentlich zur weiteren Verbesserung der Berufsausbildung beitragen werden.

Die Leiter der türkischen und pakistanischen Delegation, Oberstleutnant Kurshad Konuk und Oberstleutnant Aamir Shahzad, stellten fest, dass dieses freundschaftliche Band zwischen unseren Völkern und Armeen in einem sich schnell verändernden globalen Umfeld den Test der Zeit bestehen würde und die drei Brüder trotz internationaler politischer Veränderungen als zuverlässige regionale Partner und Kollaborateure enger zusammenwachsen werden. Die internationalen Übungen „Drei Brüder – 2021“ sollen dazu dienen, die bestehenden bilateralen Verbindungen zwischen den Armeen weiter zu stärken, neue Wege zur Terrorismusbekämpfung zu entdecken und die Ausbildung durch gegenseitigen Erfahrungsaustausch weiterzuentwickeln.

Nach dem offiziellen Teil der Eröffnungszeremonie traf sich der Kommandant der aserbaidschanischen Spezialeinheiten mit den Gästen und wünschte ihnen viel Erfolg bei den Übungen.

Die Eröffnungszeremonie endete mit der Präsentation der musikalischen und choreografischen Komposition "Wir sind ewige, unbesiegbare Brüder" und des Liedes "Drei Brüder", das den internationalen Übungen "Drei Brüder - 2021" gewidmet ist.


Tags: