"Wir hoffen, dass die Täter die ihnen zustehende Strafe erhalten" - türkisches Außenministerium

  02 Januar 2022    Gelesen: 182
 "Wir hoffen, dass die Täter die ihnen zustehende Strafe erhalten" -  türkisches Außenministerium

Das türkische Außenministerium hat gefordert, dass diejenigen, die einen muslimischen Friedhof in Deutschland angegriffen haben, festgenommen, vor Gericht gestellt und gebührend bestraft werden.

Das türkische Außenministerium hat dazu eine Stellungnahme abgegeben, berichtet AzVision.

Sie bedauern den Angriff auf einen muslimischen Friedhof in Iserlohn.

Das Ministerium sagte in einer Erklärung, der Anschlag an Silvester sei ein neuer Indikator für die antiislamische Mentalität des Patienten, die vor allem in Europa und sogar auf muslimischen Friedhöfen zugenommen habe.

"Wir hoffen, dass die Täter dieses katastrophalen Angriffs identifiziert und vor Gericht gestellt werden und die ihnen gebührende Strafe erhalten. Wir hoffen auch, dass die notwendigen Maßnahmen ergriffen werden, um solche Vorfälle zu verhindern."

Anzumerken ist, dass auf dem muslimischen Friedhof in Iserlohn, Nordrhein-Westfalen, 20 Gräber von Unbekannten oder Personen zerstört wurden.


Tags:


Newsticker