Eine radikale religiöse Gruppe hat die Botschaft Aserbaidschans in London angegriffen

  04 Auqust 2022    Gelesen: 482
    Eine radikale religiöse Gruppe hat die Botschaft Aserbaidschans in London angegriffen

Das Außenministerium Aserbaidschans veröffentlichte Informationen über den Provokationsvorfall gegen die Botschaft in London.

Der Pressedienst des Ministeriums teilte AzVision mit, dass am 4. August 2022 die Botschaft der Republik Aserbaidschan im Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland von einer Gruppe radikaler religiöser Gruppen angegriffen wurde.

Beim Betreten des Botschaftsgebäudes hissten die Mitglieder der Vandalismusgruppe religiöse Fahnen und riefen radikale religiöse Parolen auf dem Balkon des Gebäudes. Nach dem Eingreifen der örtlichen Polizei wurden die Gruppenmitglieder aus dem Gebäude gebracht und festgenommen.

Mitarbeiter der Botschaft wurden durch den Vorfall nicht verletzt.

Der Vorfall wird von den örtlichen Strafverfolgungsbehörden untersucht. Weitere Informationen zu den Ergebnissen der Studie werden bereitgestellt.

In Übereinstimmung mit dem Wiener Übereinkommen wurde den britischen Behörden auf diplomatischem Wege eine Warnung bezüglich der Sicherheit von Diplomaten und diplomatischen Räumlichkeiten zur Kenntnis gebracht.


Tags:


Newsticker