Zahl der Verletzten bei dem Erdbeben in der Türkei ist auf 46 gestiegen

  23 November 2022    Gelesen: 337
  Zahl der Verletzten bei dem Erdbeben in der Türkei ist auf 46 gestiegen

Die Zahl der durch das Erdbeben in der türkischen Provinz Duzce verletzten Personen hat 46 erreicht.

AzVision berichtet, dass dies von der Emergency Management Agency (AFAD) des Landes gemeldet wurde.

Der türkische Innenminister Süleyman Soylu sagte gegenüber Reportern, dass es bei dem Erdbeben keine Opfer gegeben habe: „Das ist unser größter Trost.“

Er sagte, dass Präsident Recep Tayyip Erdogan die aktuelle Situation genau beobachte: "Der Strom ist an einigen Stellen abgestellt, wird aber nach und nach wiederhergestellt. Dieses Problem wird im Laufe des Tages behoben.

Nach dem Erdbeben wurden mehr als 70 Nachbeben registriert. Verschiedene Institutionen, darunter die Rothalbmondgesellschaft, helfen und unterstützen unsere Bürgerinnen und Bürger."

Nach Angaben des Ministers waren Retter in der Gegend im Einsatz: "Das Erdbeben war in vielen Regionen zu spüren."

Der Gouverneur von Duzce, Cevdat Atay, sagte, dass der Unterricht in einigen Gebieten, einschließlich der Schulen in Duzce und Bolu, ausgesetzt wurde.

Laut Derya Yanık, Ministerin für Familie und soziale Dienste der Türkei, wurden 10 psychosoziale Gruppen in die Region entsandt, um die Bürger zu unterstützen.


Tags:


Newsticker