Balljunge verhilft Hoffenheim zu Sieg über Bayern

  11 September 2017    Gelesen: 706
Balljunge verhilft Hoffenheim zu Sieg über Bayern

Am Samstag ist beim Bundesliga-Spiel zwischen TSG Hoffenheim und FC Bayern München ein Kuriosum passiert: Ein Balljunge hat beim 2:0-Sieg von Hoffenheim kräftig mitgeholfen, berichtet die „Bild“-Zeitung.

In der 27. Minute des Spiels schlug Bayern-Verteidiger Mats Hummels den Spielball erst ins Aus und dann zurück ins Feld – weit in die Hoffenheimer Hälfte. Andrej Kramaric forderte schnell vom Balljungen, der Umut heißt, einen neuen Ball. Der Junge gab das Spielgerät blitzschnell Kramaric, der es unverzüglich zu seinem Kollegen Mark Uth warf. Dieser schoss daraufhin das erste Tor im Spiel – obwohl zeitgleich zwei Bälle auf dem Feld waren.
Dabei soll aber alles regelkonform abgelaufen sein: „Gelangt während des Spiels ein zweiter Ball aufs Spielfeld, hat der Schiedsrichter das Spiel nur zu unterbrechen, falls der Ball das Spiel beeinträchtigt, heißt es in den Fifa-Regeln“, erläutert die „Welt“.

TSG-Coach Julian Nagelsmann lobte nach dem Spiel den Balljungen: „Die Balljungen sind angehalten, das Spiel schnell zu eröffnen. Das kennen sie aus unseren Nachwuchsmannschaften. Er hatte eine gute Beteiligung am Tor“, zitiert die „Bild“-Zeitung den Trainer.

Der Junge erhält jetzt wahrscheinlich sogar für seine Hilfe ein Geschenk – Mark Uth, dem Umut half, das Tor zu schießen, versprach, sich etwas einfallen zu lassen. Vielleicht springt für den Balljungen ja ein Trikot heraus.

Quelle:sputnik.de

Tags: