Türkischer Rüstungskonzern ASELSAN unterzeichnet millionenschweren Deal mit Ukraine

  12 Oktober 2017    Gelesen: 609
Türkischer Rüstungskonzern ASELSAN unterzeichnet millionenschweren Deal mit Ukraine

Das führende Rüstungsunternehmen der Türkei ASELSAN hat ein Abkommen in Höhe von 43,6 Millionen US-Dollar zur Lieferung von Kommunikationssystemen an die Ukraine unterzeichnet. Das teilte die Firma am Dienstag mit.

Die Lieferungen beginnen im Jahr 2018. Das Abkommen wurde während des Staatsbesuchs von Präsident Recep Tayyip Erdogan am Montag in der Ukraine abgewickelt. Dabei wurde auch die Stärkung der Verbesserung der Zusammenarbeit in den militärischen Beziehungen und der Verteidigungsindustrie diskutiert.

„Die Abkommen werden uns dabei helfen, den Umfang unserer Zusammenarbeit auszuweiten“, sagte der ukrainische Präsident Petro Poroschenko.

Der türkische Verteidigungsminister Nurettin Canikli und sein ukrainischer Amtskollege Stepan Poltorak unterzeichneten am Montag ein Protokoll über die weitere Verteidigungszusammenarbeit.

Ein Aktionsplan zur Stärkung der bilateralen Beziehungen sowie Abkommen über Steuerpolitik, Investitionsschutz und Bildung wurden ebenfalls von der türkischen und ukrainischen Seite unterzeichnet.

Im März unterzeichneten das türkische Staatssekretariat für Verteidigungsindustrien (SSM) und das ukrainische staatliche Industrieunternehmen Ukroboronprom bei einem Besuch des ukrainischen Premierministers Wolodymyr Groysman in der Türkei eine Absichtserklärung. Das Rüstungsunternehmen Ukraine Spet Techno Export wurde als weiterer Partner im Geschäft mit ASELSAN bestätigt.

Im April und Mai unterzeichneten das türkische Staatssekretariat für Verteidigungsindustrien (SSM) und Havelsan mit Ukroboronprom eine weitere Absichtserklärung für die Entwicklung und Produktion von Flugzeugen und Radarsystemen.

Quelle: eurasianews

Tags: