Aserbaidschan unterstützt die Bemühungen Italiens in der OSZE

  12 Januar 2018    Gelesen: 436
Aserbaidschan unterstützt die Bemühungen Italiens in der OSZE
Aserbaidschan unterstützt die Absicht des Italiens, Vorsitzenden der OSZE den Dialog über militärpolitische Fragen zu fördern. Wie AzVision mitteilt, wurde diese Erklärung anlässlich der Rede der italienischen Außenminister Angelina Alfano unter Leitung der OSZE, im Ständigen Rat der OSZE in Wien von der aserbaidschanischen Delegation abgegeben.
In der Erklärung heißt es, dass Aserbaidschan Italiens Absicht, in dieser schwierigen Zeit den Vorsitz zu übernehmen, hoch einschätzt. "Unsere italienischen Kollegen können sich auf die aktive und konstruktive Teilnahme der aserbaidschanischen Delegation an der Umsetzung der anstehenden Aufgaben verlassen",- heißt es in der Erklärung.

Die Delegation sagte auch in einer Erklärung, dass die bestehende Konflikte, Millionen von Menschen ihre Rechte und Freiheiten berauben. Ihre schwierige Situation kann nur durch die Wiederherstellung von Gerechtigkeit und Rechtsstaatlichkeit auf der Grundlage der territorialen Integrität, Souveränität und Unverletzlichkeit der international anerkannten Staatsgrenzen der Konfliktländer effektiv gelöst werden. Die von einigen Ländern verhängten doppelten Standards behindern Bemühungen zur friedlichen Beilegung von Konflikten.

Die Delegation sagte in Erklärung,dass Aserbaidschan die Bemühungen des italienischen Vorsitzes im Kampf gegen alle Formen von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Intoleranz und Diskriminierung unterstützt. Als starker Befürworter des Multikulturalismus und des interkulturellen Dialogs ist Aserbaidschan bereit, die Initiativen des italienischen Vorsitzes in diesem Bereich zu unterstützen.

Elnur Huseynov

Tags: