Heute ist der Geburtstag von Aserbaidschans Nationalheld Mubariz Ibrahimov

  07 Februar 2018    Gelesen: 3539
Heute ist der Geburtstag von Aserbaidschans Nationalheld Mubariz Ibrahimov
Nach Abschluss seiner Sekundarbildung im Jahr 2005 wurde İbrahimov von 2006 bis 2007 in die Aserbaidschanische Streitkräfte eingezogen. Im September 2009 trat er in die Kurse für Offiziere ein, danach war er in Naftalan tätig.

Danach begann Ibrahimov, in einer der Militäreinheiten an der Front zu dienen. Am 19. Juni 2010 um 23.30 Uhr passierte der Fähnrich Mubariz Ibrahimov 2 km vermintes Gebiet zwischen den beiden Armeen, tötete mehrere Soldaten und Offiziere armenischer Streitkräfte. Dann kämpfte er 5 Stunden mit seinen eigenen Waffen gegen den Feind. Das Gefecht soll fünf Stunden und bis in die frühen Morgenstunden angehalten haben.

In seinem Brief an die Eltern sagte er, dass er diesen Schritt freiwillig gemacht habe: "Lieber Vater und Mutter. Vermiss mich nicht. So Gott will, werden wir uns im Paradies treffen. Bete viel für mich. Ich kann es nicht mehr aushalten. Ich muss es um Gottes Willen tun. Ich werde diese Besatzer angreifen, bis ich Märtyrer werde. Weine nicht, wenn ich Märtyrer werde. Trotzdem, sei froh. Gib viel Almosen. Ich muss es als Enkel von Seyid(Ehrentitel der Nachkommen Mohammeds, des Propheten des Islams) tun. Allah ist großartig. Alles für die Heimat. Dein Sohn Mubariz ".

Der Präsident von Aserbaidschan, Ilham Aliyev hat ihm posthum den Titel des „Nationalhelden Aserbaidschans“ für seinen außerordentlichen Beitrag zum Schutz der Unabhängigkeit und territorialen Integrität der Republik Aserbaidschan und für den Mut, den er während einer Schlacht gezeigt hatte, verliehen. Das Staatsoberhaupt unterzeichnete auch einen Auftrag, um das Gedächtnis des Nationalhelden Mubariz Ibrahimov zu verewigen, indem er nach Mubariz Ibrahimov eine weiterführende Schule und eine Straße im Stadtteil Bilasuvar benannte.

Zur gleichen Zeit, nach der gemeinsamen Erklärung der aserbaidschanischen, armenischen und russischen Präsidenten am 27. Oktober 2010, als Ergebnis der produktiven Gespräche zwischen dem Staatlichen Komitee für Flüchtlinge und Binnenvertriebene und internationalen Organisationen, wurde Leichnam von Mubariz Ibrahimov, getötet am 18. Juni 2010, während der Angriff der armenischen Soldaten in Richtung der Tartar-Region von Aserbaidschan, am 6. November 2010 überführt. Der Prozess wurde durch die Beteiligung des Staatlichen Komitees für Flüchtlinge und Binnenvertriebene und Beamten des Verteidigungsministeriums unter der Schirmherrschaft des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) realisiert. Nach einem Tag, dem 7. November, nahm der aserbaidschanische Präsident, Oberster Oberbefehlshaber der Streitkräfte Ilham Alijew, an der Trauerfeier teil, die im Ausbildungszentrum des Verteidigungsministeriums abgehalten wurde. Mubariz Ibrahimov wurde in der II-Gasse der Märtyrer begraben.

Adil


Tags: