Merkel - EU muss vor Brexit-Verschiebung Unterhaus-Voten abwarten

  13 März 2019    Gelesen: 508
  Merkel - EU muss vor Brexit-Verschiebung Unterhaus-Voten abwarten

Berlin (Reuters) - Vor einer EU-Entscheidung über eine Brexit-Verschiebung will Kanzlerin Angela Merkel erst die Abstimmungen im Unterhaus heute und morgen abwarten.

Sie bedauere die erneute Ablehnung des Austrittsvertrages mit der EU, sagte Merkel am Mittwoch in Berlin. “Jetzt ist es an der britischen Seite, - also am britischen Parlament - ... heute erst einmal festzulegen, ob man überhaupt ein Abkommen möchte oder ob man ohne Abkommen austreten möchte.” Donnerstag werde über eine mögliche Verschiebung des Austrittsdatums entschieden. “Erst im Lichte dieser beiden Ergebnisse können wir ... auf einer profunden Basis auf Seite der 27 anschauen, wie wir in den nächsten Tagen weiter vorgehen”, sagte Merkel. Es bleibe das Ziel der EU, dass es einen geordneten Austritt Großbritanniens gibt. Dieser sei in beiderseitigem Interesse. “Aber durch den gestrigen Tag sind die Optionen natürlich geringer geworden.”


Tags: