Fernsehteam attackiert – Tatverdächtiger festgenommen

  27 Mai 2019    Gelesen: 501
  Fernsehteam attackiert   – Tatverdächtiger festgenommen

Drei Tage nach der Explosion in der Altstadt von Lyon hat die französische Polizei einen Verdächtigen festgenommen.

Dem beherzten Eingreifen von mehreren Zeugen ist es zu verdanken, dass Polizisten heute Mittag einen Mann in Köpenick festgenommen haben, der zuvor ein Fernsehteam bedroht und in einem Bus randaliert haben soll. Kurz vor 13 Uhr interviewten die drei Mitarbeiter eines Fernsehsenders im Alter von 38, 46 und 58 Jahren an einer Bushaltestelle in der Wendenschloßstraße Autofahrende. Hier soll der Tatverdächtige im Alter von 30 Jahren zunächst an der Fernsehkamera gezogen haben. Der Aufforderung, sein rabiates Verhalten zu unterlassen, kam der Mann nicht nach, sodass es zum Streit zwischen den Beteiligten gekommen sein soll. Hierbei soll der 30-Jährige das Fernsehteam mit einer Bierflasche bedroht und aufgefordert haben, sich „zu verpissen“. Anschließend stieg der Pöbler in den Bus der Linie 62 ein, wo er mehrfach gegen die Sitze trat und einen Nothammer aus der Halterung riss. Der 54-jährige Busfahrer forderte nun den alkoholisierten Mann auf, den Bus zu verlassen, worauf dieser zunächst nicht reagierte. Mit Hilfe von Zeugen wurde er letztlich aus dem Bus gedrängt und bis zum Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte festgehalten. Eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von rund 0,8 Promille. Der Festgenommene kam nach einer Identitätsfeststellung wieder auf freien Fuß. Er muss sich nun unter anderem wegen Nötigung und Bedrohung verantworten.


Tags: