China zeigt Interesse an modernsten russischen Triebwerken PD-14

  09 Auqust 2019    Gelesen: 460
China zeigt Interesse an modernsten russischen Triebwerken PD-14

China zeigt sich an dem neuesten russischen Triebwerk vom Typ PD-14 interessiert, wie am Freitag der Geschäftsführer und Generalkonstrukteur der Aktiengesellschaft „ODK-Awiadwigatel“ (Teil der russischen Vereinigten Flugmotoren-Kooperation, ODK), Alexander Inosemzew, mitteilte.

Laut Inosemzew interessieren sich die Chinesen für den Kauf der russischen Triebwerke PD-14. „Nächste Woche kommen sie zu uns und wir werden das besprechen“, sagte er.

Inosemzew zufolge plant das Unternehmen „ODK-Awiadwigatel“, sich am Projekt des russisch-chinesischen zweistrahligen Großraumflugzeugs für Mittel - oder Langstrecken mit zwei Gängen, CR929, mit dem Triebwerk PD-35 zu beteiligen.

Unter anderem sagte Inosemzew, dass russische Besteller circa 300 Triebwerke PD-14 kaufen möchten. Er verwies darauf, dass es bereits einen Vertrag mit der Fluggesellschaft Aeroflot über 50 Flugzeuge vom Typ MS-21 mit Triebwerken PD-14 gebe.

Ferner teilte der Generalkonstrukteur mit, dass in Russland im Jahre 2025 die zweimotorige Version der Il-96 mit Triebwerken PD-35 erscheinen kann.

Serienproduktion
Früher am Freitag hatte der Geschäftsführer vom Unternehmen „ODK-Permj-Motoren“ (auch Teil der russischen Vereinigten Flugmotoren-Kooperation), Sergej Popow, erklärt, dass im Jahre 2020 die Serienproduktion der russischen Triebwerke PD-14 startet. Die Aufgabe vom ODK sei es, im Jahre 2025 bereits 50 PD-14-Triebwerke pro Jahr zu produzieren.

PD-14
Das PD-14 ist seit den 1980er Jahren das erste in Russland vollständig neuentwickelte zivile Luftfahrt-Strahltriebwerk. Es ist ein Zweiwellen-Mantelstromtriebwerk mit einem einstufigen Niederdruckverdichter und wurde für das russische Passagierflugzeug MS-21-300 entwickelt.

sputniknews


Tags: