Feuer in zwei Flüchtlingsheimen

  19 Auqust 2019    Gelesen: 326
Feuer in zwei Flüchtlingsheimen

In der Nacht müssen die Feuerwehren in Bielefeld und Gießen zu Großeinsätzen ausrücken. In beiden Fällen wird ein Feuer in einem Flüchtlingsheim gemeldet. Es gibt Verletzte. Zudem werden die Gebäude so in Mitleidenschaft gezogen, dass Dutzende Migranten woanders untergebracht werden müssen.

In der Nacht hat es in Gießen und in Bielefeld in Flüchtlingsheimen gebrannt. In Gießen brach das Feuer laut Polizei in einem Zimmer aus. Dichter Rauch zog durch das gesamte Gebäude. Die Feuerwehr rückte mit einem großen Aufgebot an. Mehrere Menschen wurden verletzt.

Das Haus ist vorerst nicht mehr bewohnbar. 56 Bewohner müssen nun woanders untergebracht werden. Die Brandursache und Schadenshöhe sind noch unklar.

In Bielefeld brach der Brand in dem Zimmer eines Bewohners aus und griff laut einem Polizeisprecher von dort um sich. Es entstand ein erheblicher Sachschaden - wie hoch genau, muss noch beziffert werden.

Auch in Bielefeld rückten etliche Feuerwehrleute aus. Das Gebäude ist stark beschädigt und nicht mehr bewohnbar. "Verletzte gab es nicht", betonte der Polizeisprecher.


Quelle: n-tv.de


Tags: