Ministerpräsident Conte erstmals nach Regierungsumbildung in Brüssel

  11 September 2019    Gelesen: 145
Ministerpräsident Conte erstmals nach Regierungsumbildung in Brüssel

Nach der Bildung der neuen Regierungskoalition führt Italiens Ministerpräsident Conte heute erste Gespräche bei der EU.

In Brüssel trifft er unter anderem mit EU-Ratspräsident Tusk und Kommissionspräsident Juncker zusammen. Es dürfte insbesondere um die Migrationspolitik und die Haushaltspläne der neuen Regierung gehen. Italien ist hoch verschuldet. Gestern Abend hatte der Senat in Rom der Koalition aus Fünf-Sterne-Bewegung und Sozialdemokraten das Vertrauen ausgesprochen. Die Zustimmung des Abgeordnetenhauses erfolgte bereits am Montag.

deutschlandfunk


Tags: