28 chinesische Organisationen wegen Uiguren auf schwarzer Liste

  08 Oktober 2019    Gelesen: 401
28 chinesische Organisationen wegen Uiguren auf schwarzer Liste

Die USA haben 28 chinesische Regierungsorganisationen und Unternehmen wegen des Vorgehens gegen die muslimische Minderheit der Uiguren auf eine schwarze Liste gesetzt.

US-Handelsminister Ross erklärte in Washington, man werde die brutale Unterdrückung von ethnischen Minderheiten in China nicht tolerieren. Mit der nun verhängten Maßnahme solle verhindert werden, dass US-Technologie mißbräuchlich eingesetzt werde. Die betroffenen Unternehmen dürfen ihre Produkte oder Komponenten nicht mehr in die USA exportieren und keine US-Produkte mehr kaufen. Unter ihnen ist unter anderem die Firma Hikvision, die Überwachungstechnik herstellt.

Nach Einschätzung von Menschenrechtsgruppen sind in der chinesischen Region Xinjiang mehr als eine Million Uiguren und Angehörige anderer muslimischer Minderheiten in Umerziehungslagern inhaftiert, wo sie zur Aufgabe ihrer Religion, Kultur und Sprache gezwungen sind.

deutschlandfunk


Tags: