Karabachische Realitäten in Los Angeles zur Kenntnis gebracht - FOTOS

  15 November 2019    Gelesen: 556
 Karabachische Realitäten in Los Angeles zur Kenntnis gebracht -  FOTOS

In Los Angeles, einer der größten jüdischen Synagogen der USA, fand eine Veranstaltung zur Aufdeckung der ethnischen Säuberungs- und Besatzungspolitik Armeniens gegen Aserbaidschan statt, sagte das Generalkonsulat der Republik Aserbaidschan gegenüber Azvision.

An der Veranstaltung nahmen 400 Teilnehmer sowie religiöse Persönlichkeiten, Leiter verschiedener jüdischer Organisationen, Journalisten, Wissenschaftler und Kulturschaffende, Universitätsprofessoren und Diplomaten aus dem Ausland teil. Die Veranstaltung wurde mit Initiative und Unterstützung des Generalkonsulats der Republik Aserbaidschan in Los Angeles abgehalten.

Die Darstellung der Realitäten des Konflikts zwischen Armenien und Aserbaidschan um Berg-Karabach, in Los Angeles, wo eine halbe Million Armenier leben, und der von Nikol Paschinjan als Hauptstadt der „armenischen Diaspora“ bezeichnet wurde, betraf die lokale armenische Lobby. Die Versuche der armenischen Lobby, das Ereignis zu verhindern, sind jedoch gescheitert.


Tags: