Umweltbundesamt verlangt mehr Mehrweg

  18 November 2019    Gelesen: 453
Umweltbundesamt verlangt mehr Mehrweg

Die Präsidentin des Umweltbundesamts, Krautzberger, fordert einen Verzicht auf unnötige und aufwändige Verpackungen.

Abfälle müssten möglichst schon in der Produktionsphase vermieden werden, sagte Krautzberger in Berlin. Sinnvoll sei Mehrweg, nicht nur bei Mineralwasser und Bier, sondern auch beispielsweise bei Kaffee. Krautzberger bezog sich auf einen Bericht des Umweltbundesamtes, wonach die Menge des Verpackungsmülls in Deutschland mit 18,7 Millionen Tonnen im Jahr 2017 auf einen Höchststand gestiegen ist. Das waren durchschnittlich knapp 230 Kilo pro Person. Gründe dafür sind dem Bericht zufolge unter anderem Lebensmittel und Getränke zum Mitnehmen, sowie der Trend, Waren online zu kaufen.

deutschlandfunk


Tags: