Generalstaatsanwalt reicht Anklage gegen Netanjahu ein

  28 Januar 2020    Gelesen: 384
Generalstaatsanwalt reicht Anklage gegen Netanjahu ein

In Israel hat Generalstaatsanwalt Mandelblit die Anklage gegen Ministerpräsident Netanjahu beim Bezirksgericht Jerusalem eingereicht.

Dem Regierungschef werden Bestechung, Betrug und Untreue zur Last gelegt. Netanjahu hatte versucht, das Verfahren aufzuhalten und beim Parlament Immunität beantragt. Diesen Antrag zog er heute zurück – wenige Stunden, bevor das Parlament über einen Ausschuss in der Sache abstimmen wollte. In dem Ausschuss hätte Netanjahu aller Voraussicht nach keine Mehrheit besessen.

Seinen politischen Gegnern warf der Ministerpräsident ein „schmutziges Spiel“ vor und kündigte an, alle Korruptionsvorwürfe zu widerlegen. Unklar ist noch, ob der Prozess vor der nächsten Parlamentswahl am 2. März beginnt. Trotz der Anklage strebt Netanjahu eine Wiederwahl als Regierungschef an.


Tags: