Lauterbach fordert Notfallzulassung für Curevac-Impfstoff

  15 April 2021    Gelesen: 1825
Lauterbach fordert Notfallzulassung für Curevac-Impfstoff

Angesichts der Verzögerungen bei Johnson & Johnson und den Problemen mit Astrazeneca fordert der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach, dem mRNA-Impfstoff der Firma Curevac in Deutschland eine Notfallzulassung zu erteilen. Es würde zu lange dauern, auf die EU-Zulassung zu warten.

Nach dem Lieferstopp für den Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson fordert der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach im „Spiegel“, dass Deutschland dem Impfstoff des Tübinger Herstellers Curevac eine nationale Notfallzulassung erteilt:

„Wenn Curevac ähnlich gut wirkt wie Biontech oder Moderna, was zu erwarten ist, sollte der Impfstoff schnellstmöglich zugelassen und verimpft werden.“

Auf das Urteil der EU-Arzneimittelbehörde (EMA) solle Deutschland nicht warten: „Bei der EMA dauert es oft zu lange, das haben wir schon bei Biontech gesehen.“, so Lauterbach.

snanews


Tags: