Weltberühmter Fotograf besucht Kalbadschar, wo aserbaidschanische Journalisten getötet wurden - VIDEO

  08 Juni 2021    Gelesen: 183
 Weltberühmter Fotograf besucht Kalbadschar, wo aserbaidschanische Journalisten getötet wurden -  VIDEO

Der weltbekannte Fotograf Reza Deghati besuchte das Susuzlug-Dorf in Kalbadschar, wo zwei aserbaidschanische Journalisten und ein Beamter bei einer Landminenexplosion getötet wurden.

„Hier wurden zwei aserbaidschanische Journalisten getötet, als ihr Auto eine von einer Million Landminen traf, die von armenischen Streitkräften in Karabach gelegt wurden. Nach ihrer militärischen Niederlage legten sie vor ihrer Abreise Tausende weiterer Landminen und Sprengfallen. Entgegen allen internationalen Verträgen und der Genfer Konvention weigert sich die armenische Regierung, die Landminenkarte herauszugeben, was Hunderte neuer Todesfälle und Verstümmelungen, insbesondere Zivilisten, verursacht und den Wiederaufbau und die Rückkehr der Flüchtlinge verzögert“, sagte Deghati in einem Post auf Instagram.


Tags: