Zwei aserbaidschanische Judokas fallen bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio aus

  24 Juli 2021    Gelesen: 291
Zwei aserbaidschanische Judokas fallen bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio aus

Die Olympischen Sommerspiele 2020, an denen auch die aserbaidschanische Nationalmannschaft teilnimmt, gehen in Tokio weiter.

Der aserbaidschanische Judoka Keramet Huseynov (60 kg), der im 1/16-Finale antrat, besiegte Ashley McKenzie aus Großbritannien. Im Achtelfinale verlor Huseynov jedoch gegen den georgischen Judoka Lukhumi Chkhvimiani.

Unterdessen verlor Aischa Gurbanli (48 kg) beim Start gegen die Vertreterin der Portugal Catarina Costa.

Neun Judokas vertreten erstmals Aserbaidschan bei Olympischen Spielen. Judo-Wettbewerbe im Rahmen der Spiele enden am 31. Juli.


Tags: