Armenische Kriegsverbrechen gegen Aserbaidschan haben das Recht von Kindern auf sichere Bildung eingeschränkt

  09 September 2021    Gelesen: 337
  Armenische Kriegsverbrechen gegen Aserbaidschan haben das Recht von Kindern auf sichere Bildung eingeschränkt

Die von Armenien gegen aserbaidschanische Schulkinder begangenen Kriegsverbrechen haben das Recht der Kinder auf sichere Bildung eingeschränkt, sagte der aserbaidschanische Bildungsminister Emin Amrullayev, berichtet AzVision.az.

Amrullayev wies darauf hin, dass aserbaidschanische Schulkinder ihr Leben verloren und Schulen infolge der Kriegsverbrechen Armeniens zerstört oder beschädigt wurden.

Der aserbaidschanische Minister rief die internationale Gemeinschaft auf, die armenischen Gräueltaten zu beklagen und der sicheren Zukunft von Kindern nicht gleichgültig zu sein.


Tags: