Ein Jahr vergeht seit der Befreiung Kalbadschars von der Besatzung

  25 November 2021    Gelesen: 231
 Ein Jahr vergeht seit der Befreiung Kalbadschars von der Besatzung

Ein Jahr ist seit der Befreiung der aserbaidschanischen Region Kalbadschar von der Besetzung Armeniens vergangen, berichtet AzVision.az am 25. November.

Laut einer Erklärung vom 10. November 2020 sollte Kalbadschar am 15. November 2020 an Aserbaidschan zurückgeführt werden. Die armenische Seite beantragte jedoch weitere 10 Tage für den Abzug der Armee aus der Region. Aserbaidschan, das unter Berücksichtigung der Bitte des russischen Präsidenten Wladimir Putin erneut seinen Humanismus demonstrierte, verlängerte die Frist bis zum 25. November 2020.

Am 2. April 1993 besetzten die armenischen Streitkräfte die Region Kalbadschar, wobei 53.340 Menschen aus ihren Häusern flohen, 55 Soldaten und 511 Zivilisten getötet, 321 gefangen genommen und Tausende verletzt wurden.

Zurzeit laufen in Kalbadschar Restaurierungsarbeiten, neue Infrastruktur wird geschaffen, das Gebiet wird wiederbelebt. Mehr als 71.000 Einwohner von Kalbadschar warten sehnsüchtig auf den Tag ihrer Rückkehr.


Tags: