Seit der Befreiung von Sugovuschan von der armenischen Besatzung vergehen zwei Jahre

  03 Oktober 2022    Gelesen: 211
 Seit der Befreiung von Sugovuschan von der armenischen Besatzung vergehen zwei Jahre

Heute ist es zwei Jahre her, dass die Dörfer Sugovuschan und Talisch in Terter von der armenischen Besatzung befreit wurden.

Am 3. Oktober 2020 befreite die aserbaidschanische Armee beide Dörfer von der Besatzung.

Am selben Tag wurde die glorreiche aserbaidschanische Trikolore in Sugovuschan und Talisch gehisst.

1992 wurde der Distrikt Aghdara abgeschafft und sein Territorium zwischen den benachbarten Distrikten Aghdam, Terter und Kalbadschar aufgeteilt. Das Dorf, dessen alter Name Sugovuschan war, wurde während der Sowjetzeit in Madagiz umbenannt und ist eine der Siedlungen, die zum Bezirk Terter gehören.

Sugovuschan wurde erstmals 1991-1992 von der aserbaidschanischen Armee befreit. Im April 1994 wurde es jedoch von Armenien wieder besetzt.

Das Wasserreservoir Sugovuschan und das Wasserkraftwerk Sugovuschan-1 befinden sich im Dorf. Nach der Besetzung von Sugovuschan errichteten die Armenier hier Militäreinheiten. Die Militäreinheit 49971 galt als eine der besten Militäreinheiten der armenischen Armee in Karabach. Darüber hinaus hatte die Militäreinheit 33651, die von der armenischen Armee als "6. Verteidigungsbezirk" bezeichnet wurde, auch eine Position in Sugovuschan inne.

Der Präsident von Aserbaidschan, Oberbefehlshaber Ilham Aliyev, gab bekannt, dass Sugovuschan am 3. Oktober 2020 von der armenischen Besatzung befreit wurde.

Die Schlacht von Sugovuschan gilt als eine der wichtigsten Schlachten der aserbaidschanischen Armee an der Nordostfront im Zweiten Karabachkrieg. Während der Kämpfe in Richtung Sugovuschan-Aghdara wurden 4 Panzer des 77. Panzerbataillons der armenischen Streitkräfte zerstört und 3 Panzer als Trophäen erbeutet.

Die Befreiung von Sugovuschan vom Feind sicherte die Wasserversorgung der Distrikte Terter, Goranboy und Yevlach aus dem Sugovuschan-Stausee, wodurch das ökologische Gleichgewicht wiederhergestellt wurde.

Dann unterzeichnete Präsident Ilham Aliyev ein Gesetz zur Umbenennung des Dorfes Madagiz in Sugovuschan. Dem Dokument zufolge wurde das Dorf Madagiz innerhalb des Verwaltungsbezirks des Dorfes Tschayli des Bezirks Terter in das Dorf Sugovuschan umbenannt.


Tags:


Newsticker