Israel zählt Hunderte tote Soldaten seit Beginn des Krieges

  01 April 2024    Gelesen: 645
  Israel zählt Hunderte tote Soldaten seit Beginn des Krieges

Seit fast einem halben Jahr führt Israel Krieg gegen die Terrororganisation Hamas, und die Verluste sind enorm, besonders auf palästinensischer Seite. Doch auch die israelische Armee beklagt fast täglich Opfer.

Seit Beginn des Krieges gegen die radikalislamische Hamas im Gazastreifen sind nach israelischen Angaben insgesamt 600 israelische Soldaten getötet worden. Ein Sprecher der israelischen Armee gab den Tod des 20-jährigen Nadav Cohen aus Haifa bekannt - womit sich die Zahl der seit Kriegsbeginn am 7. Oktober in Israel und den palästinensischen Gebieten getöteten Soldaten auf 600 erhöhte. Die von der israelischen Armee auf ihrer Webseite veröffentlichte Liste umfasst Soldaten und Reservisten.

Wie eine Zählung anhand israelischer Angaben ergab, wurden mindestens 256 der 600 Soldaten im Gazastreifen getötet. Mehr als die Hälfte der 600 Soldaten waren demnach bei dem beispiellosen Terrorangriff der Hamas auf Israel ums Leben gekommen.

Weitere Soldaten wurden bei bewaffneten Auseinandersetzungen im besetzten Westjordanland oder an der Grenze zum Libanon getötet, wo es seit dem 7. Oktober fast täglich zu Feuergefechten zwischen Israel und der mit der Hamas verbündeten pro-iranischen Hisbollah-Miliz kommt. Nach Angaben der israelischen Armee wurden zudem seit Beginn ihres Bodeneinsatzes im Gazastreifen mehr als 1523 Soldaten verletzt.

Bei dem Großangriff der islamistischen Terrororganisation Hamas wurden israelischen Angaben zufolge mindestens 1160 Menschen getötet, rund 250 wurden als Geiseln in den Gazastreifen verschleppt. Israel erklärte daraufhin, es werde die Hamas vernichten, und geht seither massiv militärisch im Gazastreifen vor. Dabei wurden nach Angaben des von der Hamas kontrollierten Gesundheitsministeriums, die sich nicht unabhängig überprüfen lassen, mehr als 32.700 Menschen getötet.

Quelle: ntv.de, ghö/AFP


Tags:


Newsticker