25 Jahre vergehen seit Besetzung von Malibeyli und Gushchular Dörfer von Shusha

  11 Februar 2017    Gelesen: 584
25 Jahre vergehen seit Besetzung von Malibeyli und Gushchular Dörfer von Shusha
25 Jahre sind vergangen, seit Malibeyli und Gushchular Dörfer des Shusha Bezirkes Aserbaidschans besetzt wurden.

Mit Unterstützung von Einheiten des zu jenem Zeitpunkt in der Stadt Chankendi der Berg-Karabach Region der Republik Aserbaidschan stationierten russischen 366. Motorschützenregiments, griffen die armenischen Armeeeinheiten am 9. Februar Malibeyli und Gushchular Dörfer von Shusha an.

Die ungleiche Schlacht dauerte drei Tage, am 11. Februar 1992 wurden beide Dörfer besetzt. Die Dörfer wurden verbrannt, Häuser, Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser, Verwaltungsgebäude, kulturelle Denkmäler wurden zerstört.

Ungefähr 30 Zivilisten wurden getötet, Geiseln genommen, Hunderte verwundet.

Der Rest des Volkes kam mit Schwierigkeiten bei frostigem Wetter nach Aghdam.

Adil
AzVision.az

Tags: