Reiche Geschichte der aserbaidschanischen Pferdezucht kehrt nach Windsor zurück

  12 Mai 2017    Gelesen: 1142
Reiche Geschichte der aserbaidschanischen Pferdezucht kehrt nach Windsor zurück

Königin Elizabeth II. zählt zu den berühmtesten lebenden Reiterinnen der Welt.

Sie erhielt ihr erstes Pferd im zarten Alter von vier Jahren ab 6 Jahren konnte sie schon reiten. Ihre Majestät hat also eine unvergleichliche 87-jährige Reiterfahrung. Ihre Leidenschaft für Pferde erstreckt sich auf die Zucht, und sie ist die Beschützerin der Vollblut-Züchtervereinigung.

Ebenso hat der Reitsport eine lange Geschichte in Aserbaidschan, eine der ersten Regionen, in denen das Pferd domestiziert wurde. Das gleichnamige Karabach Pferd, das aus der aserbaidschanischen Karabach-Region stammt (derzeit von Armenien besetzt), ist bekannt für seine gute Laune, Loyalität, Kraft und Schnelligkeit. Das alte aserbaidschanische Spiel-Chovgan - die Vorgeschichte von Polo - wurde in die UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. 1956 überreichte die sowjetische Regierung der Königin von England den goldfalben Karabaghhengst `Zaman` als Geschenk.Leider führte der armenisch-aserbaidschanische Konflikt um Berg-Karabach zur Besetzung seiner Heimat. Die typischsten Arten dieser Rasse werden im Gestüt von Agdam gezüchtet. Das Pferdegestüt in Agdam gilt in seiner Art als das Herzstück der Zucht der Pferde aus Karabach ist. In Betracht der Tatsache, dass sich das Gestüt in Agdam heute auf dem von den Armeniern besetzten Gebiet befindet, wurde alle Pferde von dort in das Gebiet von Agdschabedi evakuiert und befinden sich auf den Winterweiden von „Lemberan".

In diesem Jahr hat die European Aserbaidschan-Gesellschaft (TEAS) die Royal Windsor Horse Show, die auf dem Gelände des Schlosses Windsor stattfindet, zum 6 aufeinanderfolgenden Jahr unterstützt.

Mit der organisatorischen Unterstützung von TEAS wurde im Jahre 2016 eine besondere aserbaidschanische Pferderasse - Karabach-Rasse mit grandiosen Shows auf den Veranstaltungen, gewidmet dem 90. Jubiläum der englischen Queen, vorgestellt.

Lionel Zetter, Direktor, TEAS, sagte: "Es ist immer ein Privileg, mit einem Royal Event verbunden zu sein, und die Windsor Horse Show bleibt eine beliebte Veranstaltung der königlichen Familie und der britischen Öffentlichkeit. Traditionen der Pferdezucht sind in Großbritannien ebenso tief wie in Aserbaidschan, und diese jährliche Veranstaltung bietet die Möglichkeit, diese gemeinsame Leidenschaft zu demonstrieren. "





Adil

Tags: #Aserbaidschan   #Queen   #Grossbritannien