FC Bayern triumphiert im Elfmeterschießen

  06 Auqust 2017    Gelesen: 284
FC Bayern triumphiert im Elfmeterschießen

Perfekter Saisonbeginn für den FC Bayern: Die Münchner haben Borussia Dortmund im Supercup nach Elfmeterschießen besiegt. Der Rekordmeister hatte erst kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit den Ausgleich erzielt.

Der FC Bayern hat sich den ersten Titel der neuen Saison gesichert. Das Team von Trainer Carlo Ancelotti gewann im Supercup 4:5 i.E. (2:2, 1:1) gegen Borussia Dortmund. Christian Pulisic brachte den BVB in Führung (12. Minute), Robert Lewandowski erzielte kurz darauf den Ausgleich (18.). In der zweiten Halbzeit traf Pierre-Emerick Aubameyang zur erneuten Führung für den BVB (71.), doch die Münchner retteten sich kurz vor Schluss durch ein Eigentor von BVB-Keeper Roman Bürki (88.) ins Elfmeterschießen. Dort verschoss Marc Bartra den entscheidenden Elfmeter.

Auf beiden Seiten fehlten einige verletzte Spieler. Dortmund musste kurzfristig auf Mario Götze verzichten, der Offensivspieler stand aufgrund von Rückenproblemen nicht im Kader des BVB.

Die erste Chance des Spiels hatten die Bayern: Thomas Müller spielte den Ball auf Lewandowski, doch der Abschluss des Polen landete knapp über dem Tor von BVB-Keeper Roman Bürki (11.). Auf der anderen Seite erzielte Dortmund eine Minute später den Führungstreffer: Münchens Javi Martínez hatte den Ball als letzter Mann an Pulisic verloren. Der 18-Jährige lief daraufhin allein auf Bayerns Torhüter Sven Ulreich zu und schob zum 1:0 ein.

Allerdings hielt die BVB-Führung nur sechs Minuten: Joshua Kimmich passte kurz vor der Grundlinie quer auf Lewandowski, der zum Ausgleichstreffer nur noch den Fuß hinhalten musste.

Müller scheitert am Außenpfosten

In der Folge hatte Dortmunds Gonzalo Castro nach einer Flanke von Ousmane Dembélé die Chance zur erneuten Führung, scheiterte jedoch aus wenigen Metern an Ulreich (24.). Danach war Bayern bis zur Halbzeit deutlich besser: Müller scheiterte zunächst aus kürzester Distanz an Bürki (31.), vier Minuten später nach einer Flanke von Kimmich am Außenpfosten.

Nach Wiederbeginn hatte Neuzugang Corentin Tolisso die erste Chance für den FC Bayern, schoss jedoch ohne Druck genau in die Arme von Bürki (65.). Sechs Minuten später schickte Dembélé den durchstartenden Aubameyang. Der Torschützenkönig der vergangenen Saison chippte den Ball zur erneuten Führungs sehenswert ins lange Eck.

Kurz vor dem Abpfiff kamen die Münchner dann aber zurück: Erst traf Niklas Süle nach einem Freistoß von Kingsley Coman die Unterkante der Latte, dann herrschte Verwirrung im Dortmunder Strafraum. Am Ende lenkte Kimmich den Ball in Richtung Tor, wo er über Lukasz Piszczek und Bürki ins Tor fiel. Im Elfmeterschießen verschoss BVB-Innenverteidiger Marc Bartra den entscheidenden Strafstoß - die Münchner jubelten.

Borussia Dortmund - FC Bayern 4:5 i.E. (2:2, 1:1)
1:0 Pulisic (12.)
1:1 Lewandowski (18.)
2:1 Aubameyang (71.)
2:2 Bürki (88./Eigentor)
Elfmeterschießen:
0:1 Lewandowski trifft
1:1 Dembélé trifft
1:2 Ribéry trifft
2:2 Philipp trifft
2:2 Kimmich verschießt
3:2 Aubameyang trifft
3:3 Rudy trifft
3:3 Rode verschießt
3:4 Vidal trifft
4:4 Castro trifft
4:5 Süle trifft
4:5 Bartra verschießt
Dortmund: Bürki - Piszczek, Sokratis, Bartra, Zagadou (77. Passlack) - Sahin - Castro, Dahoud (46. Rode) - Dembélé, Pulisic (90. Philipp) - Aubameyang
München: Ulreich - Kimmich, Martínez (60. Süle), Hummels, Rafinha - Rudy, Tolisso (Sanches 84.) - Müller (67. Coman), Vidal, Ribéry - Lewandowski
Gelbe Karten: Sokratis, Zagadou, Rode - Lewandowski, Vidal
Schiedsrichter: Zwayer
Zuschauer: 81.360 (ausverkauft)

Quelle : spiegel.de

Tags: