Verteidigungsministerium meldet Waffenstillstandsverletzung

15:34   15 Auqust 2017    331

Die Situation an der Kontaktlinie im Konflikt um Berg-Karabach bleibt angespannt.

Die bewaffneten armenischen Einheiten versuchen wie immer, die Lage an der Front zu verschärfen und brechen den Waffenstillstand jeden Tag.

Wie das aserbaidschanische Verteidigungsministerium gegenüber der Nachrichtenagentur AZERTAC erklärte, haben die armenische bewaffneten Einheiten den Waffenstillstand an verschiedenen Richtungen der Front tagsüber 128 Mal gebrochen. Dabei setzten feindliche Einheiten großkalibrige Maschinengewehren ein, hieß es in der Meldung.


Tags:


Weitere Artikel der Rubrik